Premium Wanderwege
 Felsenweg Losheim  Schluchtenpfad Losheim  Waldsaumweg Losheim  Der Bergener Losheim Oppig-Grät-Weg Losheim  Saarschleifen-Tour Mettlach  Panoramaweg Perl  Panoramaweg Losheim  Steinhauerweg Losheim  Felsenpfad Kirkel  2-Täler-Weg Weiskirchen  Lückner-Weg Losheim  Wolfsweg Merzig  Litermont-Sagenweg  Wadrill-Tour Wadern  Litermont Gipfel-Tour  Weg des Wassers Wadern  Tiefenbach-Pfad St. Wendel  Weiselberg-Gipfeltour Freisen  Rötelsteinpfad Oberthal  5-Weiher-Tour St. Wendel  Der Bietzerberger  Offizierspfad Tholey  Bärenpfad Nohfelden  Schmuggler-Pfad Namborn  BiberPfad Berschweiler  Blies-Grenz-Weg  Frohn-Wald-Weg  Warndt-Wald-Weg  Shop

Die Strecke
Wanderstrecke
zoom
Startpunkt:
Parkplatz am Rathaus Nohfelden
(Pkw-Navigation:
An der Burg,
66625 Nohfelden)

Beschildert mit "Bärenpfad"
Bärenpfad Nohfelden

Anreise: Mit den eigenen Fahrzeuge über die Autobahn A1 (Saarbrücken-Trier) bis zur Abfahrt Primstal-Theley. Nun weiter nach Theley und der Beschilderung "Bostalsee/Nohfelden" folgen.

Zertifiziert mit dem Deutschen Wandersiegel (62 Erlebnispunkte)

Länge: 12,0 Kilometer

Profil: Eine abwechslungsreiche Premiumtour auf erdigen und schmalen Pfaden durch eine hügelige Landschaft. Bei rund 442 zu überwindenden Höhenmetern ist die Tour als mittelschwer einzustufen. Die Gehzeit liegt bei 4 bis 5 Stunden (im Uhrzeigersinn)

Saison: Ganzjährig, ausgenommen bei Eis und Schnee

Einkehrmöglichkeiten: An der Strecke selbst keine Gastronomie. Wir empfehlen Rucksackverpflegung. Im Anschluss der Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten rund um die Burg oder am nahen Bostalsee

Infos: Tourist-Information
Sankt Wendeler Land
Tel.: 06852/9011-0,

www.sankt-wendeler-land.de





mehr
SAARLAND Tourismus



Qualität für Spitzenwege


Der BÄRENPFAD in Nohfelden
Herrliche Buchenwälder, geheimnisvolle Kerbtäler, magische Aussichtspunkte – auf den Spuren der Bären...


Bärenpfad Nohfelden


"Bärental", "Bärenfels" oder "Bärenhöhle" – in freier Wildbahn zwar ausgestorben, hat der Bär doch in zahlreichen klingenden Namen rund um Nohfelden seine Spuren hinterlassen.
Diese gilt es nun zu erwandern auf dem neuesten Premiumwanderweg des Saarlandes, dem Nohfelder "Bärenpfad".

Dicke EicheZwölf spannungsreiche Kilometer durch eine abwechslungsreiche Hügellandschaft, die neben schmalen und geheimnisvollen Pfaden so manches Schmankerl bereit hält. Dichte Buchenwälder, verwitterte Grenzsteine, ein verwilderter Steinbruch, ein fast vergessenes keltisches Quellheiligtum, im Wald versteckte Hügelgräber und das Naturdenkmal "Dicke Eiche" mit einem Umfang von sage und schreibe 4,20 m stehen auf dem erlebnisreichen Wanderprogramm all derjenigen, die den "Bärenpfad" erkunden möchten.

Streckenbeschreibung: Mitten im Ort geht es los. Herrliche Kulisse ist dabei die trutzige Burg Nohfelden, im Jahre 1285 erstmals urkundlich erwähnt. Kurz darauf sind wir bereits im Wald und werden bald schon mit den Spuren der Bären konfrontiert. Eine Bärenhöhle samt Bärenfels sind erste Anlaufpunkte, wobei letzterer mit einer herrlichen Aussicht aufwartet. Alter SteinbruchWir bleiben im Wald, passieren enge Kerbtäler und einen verwilderten Steinbruch, bevor wir schließlich freies Feld und freie Sicht auf einmal genießen dürfen. Eine fast vergessene keltische Kultstätte, der sog. "Messerbrunnen" ist ein weiteres Etappenziel, bevor wir wieder in den dichten Wald eintauchen, der uns erst an der Burg wieder in die Sonne entlässt.
Wer will kann nun im Anschluss an die Tour noch dem kleinen Trachtenmuseum im Alten Amtshaus einen Besuch abstatten oder einfach nur die sensationelle Aussicht vom Burgturm genießen.

Der Bärenpfad


Burg Nohfelden