Premium Wanderwege
 Felsenweg Losheim  Schluchtenpfad Losheim  Waldsaumweg Losheim  Der Bergener Losheim Oppig-Grät-Weg Losheim  Saarschleifen-Tour Mettlach  Panoramaweg Perl  Panoramaweg Losheim  Steinhauerweg Losheim  Felsenpfad Kirkel  2-Täler-Weg Weiskirchen  Lückner-Weg Losheim  Wolfsweg Merzig  Litermont-Sagenweg  Wadrill-Tour Wadern  Litermont Gipfel-Tour  Weg des Wassers Wadern  Tiefenbach-Pfad St. Wendel Weiselberg-Gipfeltour Freisen  Rötelsteinpfad Oberthal  5-Weiher-Tour St. Wendel  Der Bietzerberger  Offizierspfad Tholey  Bärenpfad Nohfelden  Schmuggler-Pfad Namborn  BiberPfad Berschweiler  Blies-Grenz-Weg  Frohn-Wald-Weg  Warndt-Wald-Weg  Shop

Die Strecke
Der Bietzener
zoom

Startpunkt:
Wanderparkplatz an der B51 zwischen Merzig und Beckingen in Richtung Menningen (direkt hinter der Eisenbahndurchführung links). Ein weiterer Einstiegspunkt findet sich am "Fischerberghaus" in Beckingen.



Beschildert mit "Bietzerberger"
Der Bietzerberger

Zertifiziert mit dem Deutschen Wandersiegel


Länge: 17,5 km

Profil: Der "Bietzerberger" ist mit einer reinen Gehzeit von 5 bis 6 Stunden und insgesamt 280 zu überwindenden Höhenmetern als mittelschwer einzustufen. Im Winter rutschige und schlammige Passagen auf dem Hochplateau zwischen "Saarlouiser Berg" und "WilderWaldWeg". Gute Kondition erforderlich.

Saison: ganzjährig, im Winter teilweise schlammige Passagen

Einkehrmöglichkeiten: Im Gasthaus Forellenhof und im Fischerberghaus auf dem Wolferskopf

Infos bei der Tourist-Information Merzig,
Telefon 06861/85-223,
www.merzig.de






mehr
SAARLAND Tourismus


Familiy

FAMILY
Hits mit Kids & Co im Saarland

Urwald-Exkursionen, Gespenster- und Ritterführungen, originelle Ideen für Kindergeburtstage, erlebnisreiche Wander- und Radeltouren, Esel-Trekking und Höhlenabenteuer – 120 bunte Seiten mit kreativen Ideen für jede Menge Spaß mit Kindern...

Hier bestellen...




Qualität für Spitzenwege


Der BIETZERBERGER in Merzig
Sprudelnde Bäche, grenzenlose Fernsichten, historische Grenzsteine, und dazu noch farbenprächtige Orchideen und Schmetterlinge – konditionsstarke Wanderer tauchen ein in die Wunder der Natur...

Saarlouiser Berg



Der BietzerbergerDer "Bietzerberger", das neueste Premiumkind des Landkreises Merzig-Wadern vereint "fast" alle wünschenswerten Premium-Attribute in einem Weg: versteckte Bachläufe, offene Wiesen und Felder, verschlungene Pfade und schattige Wälder, grenzenlose Fernsichten und unendlich erscheinende Weiten. Vielleicht ist er auch deshalb etwas lang geworden, denn mit 17,5 Kilometern Länge und 280 zu überwindenden Höhenmetern ist er die perfekte Ganztagestour für lange Sommertage...

Der BietzerbergerStreckenbeschreibung: Gestartet wird im unteren Mühlental an der B51 an der Saar. An der Infotafel geht es nach links zum Ohligbach hinunter (früher auch "Mühlenbach" genannt), und dann – seinem wildromantischen Lauf folgend – stetig bergauf. Schon nach kurzer Zeit werden die Reste eines alten Westwallbunkers und das "Runde Türmchen" passiert, das früher einmal zu einer inzwischen zusammengebrochenen Staumauer gehörte, die aus dem Mühlenbach einen großen See machte.
Am Zusammenfluss zweier Bäche geht´s dann durch eine Furt weiter bergauf, am urwaldähnlichen Dellborn-Bach entlang. Die steinernen Überreste der Geiermühle erinnern an die längst vergangene Mühlentradition, ebenso wie der idyllische Weiher des Ziehborns, an dem schon in alten Zeiten die Bauern des Bietzerberges ihr Vieh tränkten und auch ihr Trinkwasser schöpften.

Es folgt der heftigste Anstieg der Tour, hinauf zum "Dreieckigen Wäldchen". Rund 120 Höhenmeter sind zu überwinden um auf das Hochplateau des Bietzerberges zu gelangen, echt schweißtreibend. In diesem Wäldchen fällt ein behauener, weißer Stein auf – einer von insgesamt acht "Sonnensteinen" des bekannten Merziger Bildhauers Prof. Paul Schneider.
Der Bietzerberger Von dort geht es durch die weite Hochebene noch ein paar Meterchen höher, zum Aussichtspunkt "Saarlouiser Berg". Die sich bietende Fernsicht, einfach genial. Am besten man genießt sie im Liegen, von der gemütlichen Sinnenbank aus...
Nächstes Highlight: Eine einsame Apfelplantage mitten auf der Hochebene, und der "Bietzerberger" lässt es sich nicht nehmen, die vitaminreiche Pracht auf voller Länge zu durchqueren. Eine Vesperinsel mit imposantem Ausblick ins Merziger Becken samt Saar bietet zudem Platz für eine ausgiebige Pause.
Kurz darauf der nächste Aha-Effekt: Der "WilderWaldWeg", ein vom Umweltministerium prämierter Waldlehrpfad. Lassen Sie sich überraschen, aber eines sei hier bereits verraten: auf diesen Laufstegen dürfen Sie sich als Models fühlen...
Der Bietzerberger Dann das absolute Tour-Highlight: Das einzigartige Naturschutzgebiet "Wolferskopf" steht auf dem Wander-Programm, einschließlich einer sensationellen "Galerie der Aussichtspunkte".
"Aussichtspunkt Haustadter Tal", "Aussichtspunkt am Sonnenstein", "Saartalblick", "Fischerberghaus" und "Aussichtspunkt Katzenberg" heißen die exponierten "Aha"- und "Oho-Plätze", die wie Perlen an einer Kette nun dicht aufeinander folgen. Meistens steht noch eine gemütliche Sinnenbank bereit, so dass man sich dem ganz besonderen Aussichts-Feeling wunderbar hingeben kann...
Den erlebnisreichen Schlusspunkt setzt nochmals das wildromantische Ohligbachtal, auf dem Weg zurück zum Einstiegspunkt.

Mühlengrund

Sonnenstein