Premium Wanderwege
 Felsenweg Losheim  Schluchtenpfad Losheim  Waldsaumweg Losheim  Der Bergener Losheim Oppig-Grät-Weg Losheim  Saarschleifen-Tour Mettlach  Panoramaweg Perl  Panoramaweg Losheim  Steinhauerweg Losheim  Felsenpfad Kirkel  2-Täler-Weg Weiskirchen  Lückner-Weg Losheim  Wolfsweg Merzig  Litermont-Sagenweg  Wadrill-Tour Wadern  Litermont Gipfel-Tour  Weg des Wassers Wadern  Tiefenbach-Pfad St. Wendel  Weiselberg-Gipfeltour Freisen  Rötelsteinpfad Oberthal  5-Weiher-Tour St. Wendel  Der Bietzerberger  Offizierspfad Tholey  Bärenpfad Nohfelden  Schmuggler-Pfad Namborn  BiberPfad Berschweiler  Blies-Grenz-Weg  Frohn-Wald-Weg  Warndt-Wald-Weg  Shop
Die Strecke
Wanderstrecke
zoom

Startpunkt:
Parkplatz am Weiselbergbad im Ortsteil Oberkirchen.


Beschildert mit Weiselberg-Gipfeltour
Weiselberg Gipfeltour

Empfohlene Gehrichtung: Gegen den Uhrzeigersinn

Zertifiziert mit dem Deutschen Wandersiegel
(51 Erlebnispunkte)

Länge: 14,9 km
(Zusatz-Schleife von 2,5 km möglich)

Profil: Mittlere bis gute Kondition erforderlich. Eine Tour mit einigen Steigungen, darunter die steile Gipfelbesteigung des Weiselberges. Mit kleineren Pausen ist die anspruchsvolle Tour von geübten Wanderern in ca. 5 Stunden zu schaffen. Festes Schuhwerk ist ein "Muss"!

Saison: Der Weg ist ganzjährig begehbar, ausgenommen bei Eis und Schnee. Bei Nässe gibt es zudem einige rutschige Passagen


Einkehrmöglichkeiten bestehen in Freisen und Oberkirchen.

Infos bei der
Tourist-Information
St. Wendeler Land
Tel.: 06852/9011-0
www.sankt-wendeler-land.de

Gemeinde Freisen
Tel.: (06855)9743
oder 9744
www.freisen.de








mehr
SAARLAND Tourismus

Qualität für Spitzenwege


Die WEISELBERG-GIPFELTOUR in Freisen-Oberkirchen

Lichtdurchflutete Buchenwälder, spektakuläre Aussichten, ein plätschernder Wasserfall, eine Brücke wie ein Bogen und ein gigantisches Meer aus Steinen...

Weiselberg Gipfeltour


EisenbahntunnelDie Weiselberg-Gipfeltour in Freisen-Oberkirchen führt durch eine abwechselungsreiche
Hügellandschaft rund um den Weiselberg. Seine majestätische, hochaufragende, kegelförmige Gestalt ist ein echter "Hingucker", erweist sich als der das Auge fesselnde Geländepunkt im Quellgebiet des Osterbaches.
Viele Mythen und Sagen ranken sich um den 569 m hohen Weiselberg bei Freisen, der in mystischer Zeit dank vulkanischer Kraft "Feuer- und Asche speiend" den Tiefen der Erde entstiegen ist.
Und dieser erloschene Vulkan ist malerische Kulisse des neuesten saarländischen "Premiumkindes": Der "Weiselberg-Gipfeltour".

HolzhexeDie Zutaten für diesen herrlichen Wander-Mix von 14,9 km bzw. 17,6 km Länge
( einschl.Tunnelschleife) sind denn auch vom Feinsten: Spektakuläre Aussichten, mächtige Felsformationen, "Eiserne Brücke", Eulental , Wasserfall, "Steinerner Schrank" Wassertretanlage, Talbrücke Oberkirchen, beleuchteter Eisenbahntunnel, "
Gipfelbesteigung mit fast schon alpinem Charakter , "Steinernes Meer ", Barfußweg, sowie viele kleine natürliche Kleinode.

Streckenbeschreibung:
Los geht´s am Weiselbergbad, einem der beliebtesten Bäder der Region. Ein erstes Highlight in luftigen Höhen gibt´s dann schon nach wenigen Minuten: Die "Eiserne Brücke", von der aus sich Wanderern ein fantastischer Rundblick über Oberkirchen hinein ins malerische Ostertal bietet...

EulentalWenig später ist es vorbei mit der Zivilisation, wir tauchen ein ins urwald-ähnliche "Eulental", ein enges, naturbelassenes Kerbtälchen, das auf seiner gesamten Länge malerisch vom Leichweilerbach durchflossen wird. Bizarre Felswände und ein steil herunter stürzender Wasserfall sowie mit Moosen überwucherte Steinblöcke vermitteln in der Kühle des Waldes eine urwaldartige Szenerie.
Vom Fels abgesprengte Steine haben sich zudem im Bachbett gesammelt und bestimmen den Lauf des frischen, plätschernden Wassers.
Hinter einer größeren Holzbrücke über den Leichweilerbach bietet sich wenig später ein schöne Rastgelegenheit.

Ein weiterer Höhepunkt und zugleich Naturdenkmal ist der „Steinerne Schrank“, eine imposante, aus Weiselbergit bestehende Felsformation.
An der Brunnenanlage „Weiseler Born“ vorbei, hat man an der Wassertretanlage dann die Möglichkeit erhitzte Arme und Füße zu erfrischen.

TalbrückeUnd der nächste Höhepunkt lässt bei dieser gekonnten "Wander-Dramaturgie" nicht lange auf sich warten: Eine Wanderung über die 272 m lange und 39 m hohe Talbrücke von Oberkirchen, der zweitgrößten Steinbrücke Deutschlands, ist schon etwas ganz Besonderes!
Klar, dass die Aussicht auch hier vom Feinsten ist. Die Talbrücke ist übrigens Teil des Fritz-Wunderlich-Weges, der über eine ehemalige Bahntrasse nach Kusel in die Geburtsstadt des weltberühmten Tenors führt.
Auf Wunsch kann von hier aus die „Tunnelschleife“ angehängt werden, eine 2,5 km lange Strecke mit einem 216 m langen beleuchteten Eisenbahntunnel und der Marienverehrungsstätte „Bildstöckchen“.

Steinerne MeerDas "i"-Tüpfelchen der außergewöhnlichen Tour: Der fast alpine Aufstieg zum schroffen Weiselberggipfel, der durch einen unvergesslichen Rundblick auf die Umgebung des Naturpark–Saar-Hunsrück belohnt wird. Und wie es sich für echte Gipfelstürmer gehört können Sie sich hier oben in ein Gipfelbuch eintragen.

Der Rückweg führt dann steil bergab durch das „Steinerne Meer“, eine Ansammlung von riesigen, bemoosten Steinblöcken – Verwitterungsmaterial, das von den darüber liegenden Felsen stammt.

BarfußpfadWeiter geht es dann am Fuße des Weiselberges entlang und zurück zum Ausgangspunkt.

Kleiner Tipp:
Wer will kann im Anschluss noch das Mineralogische Museum in Oberkirchen (Telefon 06855/332) oder das Mineralienmuseum in Freisen (Telefon 06855/1325) besuchen. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Naturwildparkes (Telefon 06855/ 6365) oder des Edelsteindorados in Freisen (Telefon 06855/18 49 31)

Steinerne Schrank


Wasserfall